Grundzüge der Kolloidphysik: vom Standpunkte des - download pdf or read online

By Andreas Gyemant

ISBN-10: 3663006344

ISBN-13: 9783663006343

ISBN-10: 3663025470

ISBN-13: 9783663025474

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Grundzüge der Kolloidphysik: vom Standpunkte des Gleichgewichts PDF

Best german_13 books

Extra info for Grundzüge der Kolloidphysik: vom Standpunkte des Gleichgewichts

Example text

M) =0 = e-V(pv)'" m! ev(l-P) (38) _ e- vP (vP)m - m! Für den Eintritt von m Teilchen unabhängig vom Anfangszustand muß wegen des stationären Gleichgewichts dieselbe Wahrscheinlichkeit gelten. Nach dem Austritt und Eintritt soll jetzt die Wahrscheinlichkeit einer Änderung um m Teilchen berechnet werden, und zwar für die Anfangszahl n. Diese Änderung kann in n verschiedenen Arten erfolgen. Es sei m positiv gedacht, also handele es sich um eine Zunahme der Teilchenzahl. Es können dann m Teilchen hinzukommen oder 1 Teilchen austreten und m 1 eintreten, 2 Teilchen austreten und m 2 eintreten, im allgemeinen k austreten und m k eintreten.

Man gab für die verschiedenen Ionen Verhältniszahlen an, welche ein relatives Maß für die von einem Ion gebundene Anzahl Wassermolekein bedeuten sollten. Nun kann von einer Art stöchiometrischer Bindung in diesem Zusammenhang nicht die Rede sein und deshalb auch nicht von einer Anzahl der gebundenen Molekein. Vielmehr werden letztere einfach durch das elektrische Feld gerichtet. Die Wirkung nimmt, wie ersichtlich, rasch mit der Entfernung vom Ionenmittelpunkt ab. Die Größe, welche als Maß für die Hydratation gilt, ist rationellerweise die Änderung der potentiellen Energie, welche eintritt, wenn ein Ion vom Vakuum in das Lösungsmittel hineingebracht wird.

Für kleine Werte des Arguments x bzw. der Feldstärke ~ ist der 0:tg durch seinen Näherungswert x 1 0:tgx = 3 + zu ersetzen, so daß man hat x lß - Dies gilt etwa bis Für " hat man: x< 1, eNmox _ 3M - eN2mo2~. 3MRT oder ~

Download PDF sample

Grundzüge der Kolloidphysik: vom Standpunkte des Gleichgewichts by Andreas Gyemant


by Kenneth
4.5

Rated 4.55 of 5 – based on 23 votes