Handbuch der Ernährungslehre: Spezielle Diätetik der by Carl von Noorden, Hugo Salomon PDF

By Carl von Noorden, Hugo Salomon

ISBN-10: 3662342782

ISBN-13: 9783662342787

ISBN-10: 3662345498

ISBN-13: 9783662345498

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Handbuch der Ernährungslehre: Spezielle Diätetik der Krankheiten des Verdauungsapparates PDF

Similar german_13 books

Additional resources for Handbuch der Ernährungslehre: Spezielle Diätetik der Krankheiten des Verdauungsapparates

Sample text

Bestreiten dies. Den psychoreflektorischen Vorgang, der zur Erregung der Magendrüsen führt, rechnet man zu den sogenannten "bedingten Reflexen". Wie schon sein Name andeutet, verläuft der Reflex über die Hirnrinde. Neben den erregenden kommen auch hemmende Reflexe vor (sympathische Nervenbahn 1). Die Tatsache, daß Geruch und Anblick willkommener Speisen und ähnliches die Saftsekretion des Magens erregen, ging aus zahlreichen Tierversuchen hervor, und sowohl Einzelbeobachtungen wie planmäßige Untersuchungen am Menschen bestätigten dies.

Wenn Atropin aber erst gegeben wird, nachdem der psychogene Reiz zu den Magendrüsen gelangt ist, hat es jenen Einfluß nicht mehr. Anders wie beim Hunde, scheint beim gesunden Menschen der psychogene Sekretionsreiz bald (nach 1 I 2 - l Stunde) sich zu erschöpfen. V gl. Abschnitt Supersekretion und nervöse Dyspepsien. ken. Dies beim Menschen exakt zu prüfen, ist ohne große Fehlerquellen kaum möglich. Ubelkeit, verbunden mit Speichelund Magenschleimsekretion, unter Umständen rückströmender Duodenalinhalt trüben das Ergebnis.

Neben den erregenden kommen auch hemmende Reflexe vor (sympathische Nervenbahn 1). Die Tatsache, daß Geruch und Anblick willkommener Speisen und ähnliches die Saftsekretion des Magens erregen, ging aus zahlreichen Tierversuchen hervor, und sowohl Einzelbeobachtungen wie planmäßige Untersuchungen am Menschen bestätigten dies. Am klarsten ergaben sich die Zusammenhänge aus der Arbeit von G. R. Heyer 1 (hier Literatur). Er erweckte entsprechende Vorstellungen durch Suggestion in der Hypnose und kommt zu ganz eindeutigen Resultaten.

Download PDF sample

Handbuch der Ernährungslehre: Spezielle Diätetik der Krankheiten des Verdauungsapparates by Carl von Noorden, Hugo Salomon


by Thomas
4.1

Rated 4.87 of 5 – based on 42 votes