Phantastik: Ein interdisziplinäres Handbuch by Hans Richard Brittnacher, Markus May PDF

By Hans Richard Brittnacher, Markus May

ISBN-10: 3476023419

ISBN-13: 9783476023414

ISBN-10: 3476053121

ISBN-13: 9783476053121

Das Phantastische in Kunst, Literatur, movie, Musik und Alltagskultur. Das interdisziplinäre Handbuch nimmt die unterschiedlichen methodischen Zugänge zur Phantastik und deren intermediale Vielfalt in den Blick. Ebenso dargestellt wird die historische Entwicklung in verschiedenen Sprachkreisen: vom Englischen, Französischen und Deutschen bis zur skandinavischen, slawischen und iberischen culture. Eine Reihe von Einträgen widmet sich typischen Themen, Motiven (wie z. B. Feen, Zeitreise) sowie poetischen und poetologischen Schlüsselkonzepten.

Show description

Read Online or Download Phantastik: Ein interdisziplinäres Handbuch PDF

Best foreign language fiction books

Le comte de Monte-Cristo, tome 2 by Alexandre Dumas PDF

Le Comte de Monte-Cristo est un roman d’Alexandre Dumas, écrit avec l. a. collaboration d’Auguste Maquet et achevé en 1844. Il est partiellement inspiré de faits réels, très lointainement empruntés à los angeles vie de Pierre Picaud. Le livre raconte remark, au début du règne de Louis XVIII, le 24 février 1815, jour où Napoléon quitte l'île d'Elbe, Edmond Dantès, jeune marin de dix-neuf ans, moment du navire Le Pharaon débarque à Marseille pour s'y fiancer le lendemain avec l. a. Catalane Mercédès.

Download e-book for iPad: Die Stahlhöhlen. Roman by Isaac Asimov

Ist eine Zusammenarbeit zwischen Robotern und Menschen möglich? Zu Beginn des 30. Jahrhunderts ist die Menschheit gespalten: Die einen leben auf der Erde, zusammengepfercht unter riesigen Kuppeln, die anderen – die sogenannten „Spacer“ – haben sich auf fremden Planeten niedergelassen. Doch mit der räumlichen Trennung entwickeln beide Parteien auch ganz unterschiedliche Weltanschauungen, vor allem, was once die auf der Erde verpönten Roboter betrifft.

Download e-book for iPad: Die Katze: Roman by Joy Fielding

Wer die Wahrheit sucht, begibt sich in tödliche GefahrCharley Webb ist Journalistin und allein erziehende Mutter von zwei Kindern. Eines Tages erhält sie eine schockierende email: Jill Rohmer, die des kaltblütigen Mordes an drei Kindern überführt wurde und im Gefängnis auf ihre Hinrichtung wartet, bietet Charley ihre Geschichte exklusiv für ein Buchprojekt an.

Additional resources for Phantastik: Ein interdisziplinäres Handbuch

Sample text

Theorien), auch was die Literatur von der Antike bis zur Frühen Neuzeit anbelangt. Insgesamt kann aber gelten, dass auch nach großzügiger Auslegung gat- 28 tungstheoretischer Bestimmungen eine Literaturgeschichte der Phantastik im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit schon wegen der nicht vorhandenen Traditionskette unmöglich ist. Vielmehr kann es bei der Behandlung dieser Literaturen nur um eine Archäologie der Phantastik gehen, bei der einzelne Texte als Träger motivischer oder stilistischer Erneuerung in späterer Zeit wirkten und somit die Berechtigung ihres Vorhandenseins in einer Darstellung der Phantastik vorwiegend aus intertextuellen Bezügen schöpfen.

Motive oder Personen auftreten, die sich als phantastisch einstufen lassen und auf eine andere Welt, eine andere Realitätsebene verweisen, die mit der ersten in Konflikt steht. Zum anderen entsteht Phantastik dort, wo eine bestimmte Erzählstruktur auf die Verknüpfung zweier unterschiedlicher Welten verweist und im Leser die von Todorov (1972) als charakteristisch namhaft gemachte Unsicherheit hervorruft. Dies kann zum einen durch einen Ich-Erzähler geschehen, der das Geschehene als unmöglich oder unwirklich einstuft, oder durch die Charaktere, die gewissermaßen stellvertretend für den Leser Erstaunen oder Befremden äußern angesichts einer Überschreitung der Grenze dessen, was als real und normal angesehen wird.

Häufig sind es die Aufklärer, die auf diese Weise die Präsenz des Wunderbaren rational motivieren, wie es in mehreren frühen contes philosophiques Voltaires der Fall ist. Einen neuen Aufschwung nehmen Traumerzählungen im letzten Drittel des 18. s. Louis-Sébastien Mercier gibt L ’ an 2440 (1771), ein frühes Zeugnis der Antizipationsliteratur, als »rêve« aus. Der Traum hat hier allerdings nur die Funktion, die bis dahin räumlich definierte Utopie in eine zeitliche umzuwandeln. Die Zukunft, die Mercier in seinem ›Traum‹ beschreibt, hat wenig mit Science Fiction zu tun (vgl.

Download PDF sample

Phantastik: Ein interdisziplinäres Handbuch by Hans Richard Brittnacher, Markus May


by David
4.3

Rated 4.43 of 5 – based on 9 votes