New PDF release: Rückblick

By Wassily Kandinsky

Show description

Read Online or Download Rückblick PDF

Best foreign language fiction books

Download PDF by Alexandre Dumas: Le comte de Monte-Cristo, tome 2

Le Comte de Monte-Cristo est un roman d’Alexandre Dumas, écrit avec l. a. collaboration d’Auguste Maquet et achevé en 1844. Il est partiellement inspiré de faits réels, très lointainement empruntés à los angeles vie de Pierre Picaud. Le livre raconte remark, au début du règne de Louis XVIII, le 24 février 1815, jour où Napoléon quitte l'île d'Elbe, Edmond Dantès, jeune marin de dix-neuf ans, moment du navire Le Pharaon débarque à Marseille pour s'y fiancer le lendemain avec los angeles Catalane Mercédès.

New PDF release: Die Stahlhöhlen. Roman

Ist eine Zusammenarbeit zwischen Robotern und Menschen möglich? Zu Beginn des 30. Jahrhunderts ist die Menschheit gespalten: Die einen leben auf der Erde, zusammengepfercht unter riesigen Kuppeln, die anderen – die sogenannten „Spacer“ – haben sich auf fremden Planeten niedergelassen. Doch mit der räumlichen Trennung entwickeln beide Parteien auch ganz unterschiedliche Weltanschauungen, vor allem, was once die auf der Erde verpönten Roboter betrifft.

Die Katze: Roman - download pdf or read online

Wer die Wahrheit sucht, begibt sich in tödliche GefahrCharley Webb ist Journalistin und allein erziehende Mutter von zwei Kindern. Eines Tages erhält sie eine schockierende electronic mail: Jill Rohmer, die des kaltblütigen Mordes an drei Kindern überführt wurde und im Gefängnis auf ihre Hinrichtung wartet, bietet Charley ihre Geschichte exklusiv für ein Buchprojekt an.

Extra info for Rückblick

Example text

Und durch diese neue Fähigkeit, die im Zeichen des „Geistes“ stehen wird, kommt der Genuß der abstrakten = absoluten Kunst zustande. Mein Buch „Über das Geistige in der Kunst“ und ebenso „Der Blaue Reiter“ hatten hauptsächlich den Zweck, diese unbedingt in der Zukunft nötige, unendliche Erlebnisse ermöglichende Fähigkeit des Erlebens des Geistigen in den materiellen und in den abstrakten Dingen zu wecken.  * 32 7. Komposition 10; 1939 Die beiden Bücher wurden und werden oft mißverstanden. Sie werden als „Programme“ aufgefaßt und ihre Verfasser werden als theoretisierende in Gehirnarbeit sich verirrt habende „verunglückte“ Künstler gestempelt.

Mein Vater stammt aus Ostsibirien, wohin seine Ahnen aus politischen Gründen von Westsibirien verbannt wurden. Er bekam seine Bildung in Moskau und lernte diese Stadt nicht weniger wie seine Heimat lieben. Seine tiefe menschliche und liebevolle Seele verstand den „moskowischen Geist“, und nicht weniger kennt er das äußere Moskau. Es ist immer ein Vergnügen für mich, zu hören, wenn er zum Beispiel mit andächtiger Stimme die zahl- losen Kirchen mit den wunderbaren alten Namen aufzählt. Zweifellos klingt hier eine künstlerische Seele heraus.

Als einige meiner Kollegen meine Hausarbeiten sahen, stempelten sie mich zum „Koloristen“. Manche nannten mich nicht ohne Bosheit den „Land- schaftsmaler“. Beides kränkte mich, obwohl ich die Gerechtigkeit dieser Be- Zeichnungen einsah. Um so mehr! Ich fühlte tatsächlich, daß ich im Reich der Farben mich viel heimischer fühlte, als in dem der Zeichnung. Und ich wußte nicht, wie ich mir diesem drohenden Übel gegenüber helfen soll. Damals war Franz Stuck „der erste Zeichner Deutschlands“, und ich ging zu 27 ihm – leider nur mit meinen Schularbeiten.

Download PDF sample

Rückblick by Wassily Kandinsky


by David
4.2

Rated 4.40 of 5 – based on 5 votes