Therapie der posttraumatischen Belastungsstörungen by A. Maercker (auth.), Professor Dr. Andreas Maercker (eds.) PDF

By A. Maercker (auth.), Professor Dr. Andreas Maercker (eds.)

ISBN-10: 366209391X

ISBN-13: 9783662093917

ISBN-10: 3662093928

ISBN-13: 9783662093924

Show description

Read Online or Download Therapie der posttraumatischen Belastungsstörungen PDF

Similar german_13 books

Extra info for Therapie der posttraumatischen Belastungsstörungen

Sample text

Ein Vergleich der therapeutischen Vorgehensweise bei anderen Traumatherapien ergibt, dass auch andere Therapieschulen und -techniken ein teilweise ähnliches Vorgehen haben, bei dem die schlimmsten Erlebnisse (»hot spots«) des Traumas im Mittelpunkt stehen (z. B. imaginative Verfahren und Schreibtherapien). Im Folgenden sind deshalb verschiedene Therapieformen - geordnet nach dem Stellenwert der Traumaexposition im Gesamtkonzept - aufgezählt. Formen der Traumatherapie: Varianten der Traumaexposition ln-sensu-Standardverfahren mit Habituationsrationale (s.

Zeitlin, S. B. (1990). Selective processing of treat cues in post-traumatic stress disorder. Journal of Abnormal Psychology, 99, 398-402. , Raschka, J. & Maercker, A. (2000). Kommunikationsverhalten nach pol itischer Haft in der DDR - Entwicklung eines Fragebogens zum Offenlegen der Traumaerfahrungen. Zeitschrift für Politische Psychologie, 8, 413-427. , Ehlers, A. & Mayou, R. A. (2002). Dissedation and posttraumatic stress disorder: Two prospective studies of motor vehicle accident survivors.

T. keine direkte Piß-Untersuchung), was wahrscheinlich auch die Uneinheitlichkeit der Ergebnisse begründet. Ereignisfaktoren Traumaschwere. Es kann als empirisch gesichert angesehen werden, dass die durch objektivierbare Parameter messbare Schwere des Traumas (z. B. Traumadauer, Schadensausmaß, Verletzungsgrad, Anzahl von Toten) mit dem Ausmaß der Folgen in einer direkten Beziehung steht (sog. , 2000; March, 1993). Die Größenordnungen dieses Zusammenhangs sind in der Regel vergleichsweise gering (Korrelationen von r=0,2-0,3), was darauf hinweist, dass psychologische Faktoren der Ereignisbewertung eine Rolle spielen.

Download PDF sample

Therapie der posttraumatischen Belastungsstörungen by A. Maercker (auth.), Professor Dr. Andreas Maercker (eds.)


by Jason
4.2

Rated 4.48 of 5 – based on 47 votes