Read e-book online Über die Glyceride des Chaulmugraöles: PDF

By Horst Engel (auth.)

ISBN-10: 3662391848

ISBN-13: 9783662391846

ISBN-10: 3662401797

ISBN-13: 9783662401798

Show description

Read or Download Über die Glyceride des Chaulmugraöles: Inaugural-Dissertation zur Erlangung der philosophischen Doktorwürde der Philosophischen und Naturwissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster in Westfalen PDF

Best german_13 books

Extra resources for Über die Glyceride des Chaulmugraöles: Inaugural-Dissertation zur Erlangung der philosophischen Doktorwürde der Philosophischen und Naturwissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster in Westfalen

Example text

38-45, die dem bei der letzten fraktionierten Lösung erhaltenen Maximum bei 27-28° 1) Nur jede zweite Fraktion, mit Ausnahme der Nachbarfraktionen von den Glyceriden I und II wurde näher untersucht. 29 vorgelagert sind, lediglich Glycerid I, allerdings noch durch ungesättigte Säuren und unverseifbare Substanzen verunreinigt. Auch die auf Glycerid I folgenden Fraktionen Nr. 49-53 bestehen in der Hauptmenge aus diesem Glycerid. Allerdings fallen die 59 ungefähr Verseifungszahlen schon langsam, um weiterhin bei Fraktion Nr.

Weder beim Tristearin noch beim Tripalmitin noch bei den anderen einfachen Triglyceriden der Fettsäuren mit offener Kohlenstoffkette überhaupt ist diese Depression von mehr als 20° beobachtet worden. " Fettsäuren im Molekül zurückzuführen sind. Es ergeben sich demnach für den niedrigen Schmelzpunkt des gehärteten Chaulmugraöles folgende Ursachen: Eintritt des Glycerinrestes C3H5 in das Fettsäuremolekül, Bindung verschieden er Fettsäuren an den Glycerinrest (gemischte Glyceride), besonders starke gegenseitige Depression der Fettsäuren.

Um größere Mengen zu gewinnen, wurde die Synthese wiederholt. Als Ausgangsstoff diente in diesem Falle die Kaliumseife. Abermals verlief die Reaktion so, daß in der Hauptsache die freie Säure rückgebildet wurde. Wahrscheinlich ist es schwer, die letzten Mengen von Feuchtigkeit aus den Alkaliseifen zu entfernen. Diese verseifen bei den hohen Temperaturen der Umsetzung das Tribromhydrin. Es bildet sich freie Bromwasserstoffsäure, die aus der Alkaliseife die Fettsäure in Freiheit setzt. Vielleicht findet der oft ungünstige Verlauf der Reaktion in obigen Umsetzungen seine Erklärung.

Download PDF sample

Über die Glyceride des Chaulmugraöles: Inaugural-Dissertation zur Erlangung der philosophischen Doktorwürde der Philosophischen und Naturwissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster in Westfalen by Horst Engel (auth.)


by Paul
4.1

Rated 4.91 of 5 – based on 28 votes